Zahlreiche Unternehmen bereiten Schadensersatzklagen gegen das Kreditinstitut wegen Verlusten aus riskanten Zinsgeschäften vor. Zusätzlich auch andere Banken wie West LB haben solche Produkte angeboten und stehen im Fokus. Die Forderungen gegen deutsche Institute belaufen sich auf einen dreistelligen Millionenbetrag. …

Die Papiere mit Bezeichnungen wie CMS Spread Ladder Swaps, Currency Harvest Swaps oder Long Short Momentum Swaps wurden Unternehmen und Gemeinden als lukratives Geschäft angepriesen. Wie ein Frankfurter Banker gegenüber Capital sagte, habe die Deutsche Bank die Produkte flächendeckend „wie Postwurfsendungen“ in den Markt gedrückt. …

Neben der Deutschen Bank boten auch Banken wie die HypoVereinsbank, die WestLB und die LBBW diese Produkte an. Wie Recherchen von Capital ergaben, bereiten derzeit Kanzleien wie … Engelhard, Busch & Partner in München Dutzende Klage gegen deutsche Institute vor.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.