Nachdem sich die Firma SolarWorld AG in wirtschaftlichen Turbulenzen befindet, sollten Anleger, die Anleihen erworben haben, prüfen lassen, ob die Möglichkeit besteht, ihre Anleihen zu kündigen.

Seitens der Firma SolarWorld AG wurden zwei Anleihen an der Börse mit einer Laufzeit bis 2016 über EUR 150 Mio. und einer Laufzeit bis 2017 über EUR 400 Mio. herausgegeben.

Im Falle einer möglichen Kündigung könnten Anleihegläubiger die volle Rückzahlung des Nominalwerts ihrer Anleihe sowie die offenen Zinsen verlangen, wobei die Kündigung ordnungsgemäß und rechtswirksam zu erfolgen hat.

Stand: 24.04.2013

Alexander Engelhard

Alexander Engelhard ist seit 1991 zugelassener Anwalt.

Seine Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Kapitalanlagerecht, Wertpapierrecht, Bank- und Börsenrecht, dem Recht der Warentermingeschäfte, im Erbrecht sowie dem internationalen Privatrecht.

Rechtsanwalt Engelhard ist darüber hinaus für verschiedenste Veröffentlichungen im Bereich des Kapitalanlagerechts verantwortlich.