Die Firma FSE ist insolvent.

Kunden der Firma FSE Platinum AG, die zwischen April 2009 und September 2009 Genussrechte der Serie A, B oder C gezeichnet haben, müssen um ihr eingezahltes Kapital bangen. Diesen Kunden droht der Totalverlust ihrer Geldanlage.

Anfang November 2011 wurde nämlich über das Vermögen der Firma FSE Platinum AG ein Insolvenzverfahren eröffnet, wobei deren Kapitalanlagevermittler auch unter dem Firmennamen Epeku AG, Eupek AG und Platinum AG auftraten.

Seitens der Staatsanwaltschaft wird darüber hinaus gegen die Verantwortlichen wegen Kapitalanlagebetrugs und Prospektbetrugs ermittelt. Es wird vermutet, dass die eingeworbenen Anlegergelder, die zum Erwerb von Immobilien verwandt werden sollten, nicht wie von der Firma FSE Platinum AG versprochen, in Immobilien investiert wurden. Betroffene Anleger sollten anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen.

Stand: 16.12.2011

Alexander Engelhard

Alexander Engelhard ist seit 1991 zugelassener Anwalt.

Seine Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Kapitalanlagerecht, Wertpapierrecht, Bank- und Börsenrecht, dem Recht der Warentermingeschäfte, im Erbrecht sowie dem internationalen Privatrecht.

Rechtsanwalt Engelhard ist darüber hinaus für verschiedenste Veröffentlichungen im Bereich des Kapitalanlagerechts verantwortlich.