Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG wurden nun darüber informiert, dass die Geschäftsführer der Komplementärin zum 31.01.2017 in Vollmacht aller Kommanditisten beschlossen haben, dass die Venture Plus Fonds GmbH & Co. 4 KG mit Wirkung zum 01.04.2017 liquidiert bzw. aufgelöst wird.

Begründet wird dies damit, dass eine Fortführung der Gesellschaft nicht möglich sei, da die Genehmigung durch die BaFin immer noch nicht hätte erlangt werden können.

Aufgrund des Gesellschaftsvertrages und der entsprechenden Bestimmungen von Einmal-, Kombi-oder Ratenzahlern scheine eine Genehmigung des weiteren Betreibens der Gesellschaft auch ausgeschlossen zu sein.

In der Gewinn- und Verlustrechnung per 31.12.2015 war bezüglich des vorangegangenen Geschäftsjahres ein Verlust von -5.319.940,00 € ausgewiesen worden.

Insbesondere musste auch eine Beteiligung an der AMVAC AG abgeschrieben werden, da über das Vermögen dieser Gesellschaft ein Konkursverfahren in der Schweiz eröffnet worden ist.

Außerdem sollen gegen Verantwortliche der AMVAC AG auch strafrechtliche Ermittlungen anhängig sein.

An der AMVAC AG sind auch andere V+ – Fonds beteiligt.

Im Rahmen der Liquidation werden nun die Geschäfte beendet und Forderungen eingezogen und Verbindlichkeiten bezahlt.

Sollte danach noch Vermögen überbleiben, wird dieses an die Gesellschafter verteilt.

Allerdings ist auch im Hinblick auf die erzielten Verluste fraglich, ob Anleger noch etwas im Rahmen der Liquidation erhalten können.

Stand: 02.03.2017

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.