Der Hauptverantwortliche der KS-Index Immofonds GdbR ist nun vom Landgericht Konstanz, Strafgericht, wegen Betruges zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Der Angeklagte soll ein Geständnis abgelegt haben. Das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig.

Zahlreiche Anleger sind geschädigt worden. Den Anlegern war angeboten worden, Anlagen in Form einer atypisch stillen Beteiligung gegen Einmalzahlung oder Rateneinlagen hohe Renditen zu erzielen.

Die strafrechtliche Verurteilung verbessert auch die Chancen zur Durchsetzung eines Schadensersatzanspruches wegen unerlaubter Handlung gegen die Verantwortlichen der KS-Index Immofonds GdbR.

Auch sofern Anleger von Beratern oder Vermittlern die Anlage in dem KS-Index Immofonds empfohlen worden ist, lassen sich unter Umständen gegen den Berater oder Vermittler Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafter Beratung durchsetzen.

 

Stand: 10.12.2012

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.