Den Gesellschaftern der ISIS GmbH & Co. Investitionsfonds 1 KG wurde mitgeteilt, dass die Liquidation der Gesellschafter per 01.04.2012 beschlossen worden ist. Hierzu müsse zunächst eine Liquidationsbilanz erstellt werden und geprüft werden, ob ein Insolvenzantrag aufgrund Zahlungsunfähigkeit oder drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt werden müsse oder ob die Liquidation weitergeführt werden könne. Es ist somit völlig offen, ob und in welcher Höhe Anleger, die sich an der ISIS GmbH & Co. Investitionsfonds 1 KG beteiligt haben, etwas aus einer Liquidation erhalten.

Bei einer Beteiligung an der ISIS GmbH & Co. Investitionsfonds handelt es sich um eine Anlage in Form einer Unternehmensbeteiligung mit hohen Risiken. Anleger müssen über die Hintergründe und Risiken einer derartigen Anlage aufgeklärt werden. Anderenfalls kann ihnen ein Schadensersatzanspruch zustehen. Betroffene Anleger sollten daher von einem spezialisierten Anwalt prüfen lassen, ob sie über die Durchsetzung eines Schadensersatzanspruches ihr eingezahltes Kapital wiedererhalten können.

Die ISIS GmbH & Co. Investitionsfonds 1 KG zählt zur ICON-Gruppe. Die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner hat bereits bezüglich eines Vorgängerfonds, nämlich der Alpina Vermögensaufbauplan 4 und 5 KG, für Anleger positive Urteile erwirken und Schadensersatzansprüche durchsetzen können.

Stand: 10.04.2012

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.