Wir haben zwischenzeitlich für Mandanten, denen von Beratern empfohlen worden war, Lebens- oder Rentenversicherungen oder andere Kapitalanlagen an die Global Financial Invest AG zu veräußern, gegen Anlageberater Klagen bei Gericht eingereicht, um Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung durchzusetzen. Dies kann für Anleger die Möglichkeit eröffnen, neben dem Insolvenzverfahren den erlittenen Schaden oder einen Teil davon wieder zu realisieren.

Nach Berichten unserer Mandanten wurden Anleger bzw. Versicherungsnehmer gezielt darauf angesprochen, Versicherungen und andere Kapitalanlagen zu beenden bzw. an die Global Financial Invest AG zu veräußern und Ihnen wurden weitaus höhere Auszahlungen als bei bestehenden Versicherungen oder Kapitalanlagen seitens der Global Financial Invest AG versprochen.

Dabei wurde eine Anlage bei der Global Financial Invest AG bzw. ein „Verkauf“ häufig als gleich sichere Alternative wie eine Lebensversicherung dargestellt. Auf Risiken wurden Anleger nicht hingewiesen.

Außerdem haben uns auch Mandanten beauftragt, einen Schadensersatzanspruch aus unerlaubter Handlung gegen Verantwortliche der Global Financial Invest AG gerichtlich durchzusetzen. Auch dies kann eine Alternative sein, um Kapital zurückzuerhalten.

Wie berichtet, wurde über das Vermögen der Global Financial Invest AG ein Insolvenzverfahren eröffnet. Ansprüche gegen die Gesellschaft können daher nur noch in diesem Insolvenzverfahren durchgesetzt werden.

Die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner berät und unterstützt betroffene Geschädigte.

Stand: 02.11.2016

 

 

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.