Der Investor und Initiator des Fundus Fonds 31 und fünf andere Personen sind von der Staatsanwaltschaft Köln, Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftsdelikte, wegen des Vorwurfs einer besonders schweren Untreue angeklagt worden, so ein Bericht in Börse Online (Ausgabe 38/2012).

Das von den Anlegern zur Verfügung gestellte Kapital war in das Luxushotel Adlon in Berlin investiert wurden.

Die strafrechtlichen Vorwürfe werden von einem Initiator, der als Komplementär der Jagdfeld Hotel Adlon Fundus Fonds 31 fungiert, gemäß Börse Online als vollkommen unzutreffend zurückgewiesen.

Sollten sich allerdings die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft Köln bestätigen, kann dies auch Anhaltspunkte für die Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen von Anlegern wegen unerlaubter Handlung bieten.

Stand: 18.09.2012

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.