Von der HSH Nordbank wurde die Oster-Anleihe 2017 (WKN: HSH6J0; ISIN: DE000HSH6J01) begeben, die im Zeitraum vom 17.03.2017 bis 20.03.2017 gezeichnet werden konnte.

Anleger können die Anleihe zu einem Mindestzeichnungsbetrag von € 1.000,00 erwerben. Die Laufzeit beträgt 2,8 Jahre. Sie ist mit einem Stufenzins ausgestattet. Im ersten Jahr beträgt der Zinssatz 0,65 % p. a., im zweiten Jahr 1,00 % p. a. und in der letzten Zinsperiode 1,00 % p. a.

Die Anleihe wird an der Hanseatischen Wertpapierbörse in Hamburg gehandelt. Bei einer derartige Anleihe der HSH-Bank besteht grundsätzlich ein Bonitätsrisiko und insoweit auch ein Risiko des Totalverlustes des eingesetzten Kapitals. Grundsätzlich besteht abhängig von der Entwicklung des Zinsniveaus auch ein Kursrisiko während der Laufzeit.

Stand: 11.07.2017

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.