Mit Verfügung vom 29.12.2005 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, BaFin, Herrn Junghänel, Breisach, das unter den Bezeichnungen Suisse Banking und Swiss Trading betriebene Einlagengeschäft untersagt und die Abwicklung der unerlaubt betriebenen Geschäfte angeordnet.

Unter dem Namen Suisse Banking und Swiss Trading hat Herr Junghänel Anlegern Sparpläne, insbesondere etwa einen „Swiss Trading Peak 1“ angeboten und den Anlegern versprochen, dass ihr Kapital einem Kapitalschutz von 100 % unterliege.

Wegen dieses Versprechens und der Entgegennahme von Kundengeldern hat Herr Junghänel nach Ansicht der BaFin das Einlagengeschäft betrieben, ohne eine Erlaubnis zu besitzen.

Nach der Abwicklungsanordnung ist Herr Junghänel zur unverzüglichen und vollständigen Rückzahlung der von Anlegern zur Verfügung gestellten Gelder verpflichtet.

Nach Angaben der BaFin war ein Einschreiten erforderlich, da Herr Junghänel nicht bereit war, die unerlaubt betriebenen Geschäfte freiwillig einzustellen.

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.