Nun ist auf eigenen Antrag der SolConTec International AG über deren Vermögen ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden. Nach der Insolvenz der Solar*Tec AG war die SolConTec Holding AG, deren Aktien die Solarfonds 1, 2 und 3 halten sowie als operative Gesellschaft die SolConTec International AG gegründet worden, um eine Fortführung der Geschäfte zu ermöglichen.

Im März ist auch ein endgültiges Insolvenzverfahren über das Vermögen der Fonds & Vermögen Dienstleistungs GmbH eröffnet worden. Anleger müssen daher befürchten, ihr komplettes Kapital zu verlieren und sie sollten daher von einem im Kapitalanlagerecht spezialisierten Anwalt prüfen lassen, ob sie nicht über die Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen gegen verantwortliche Personen, insbesondere auch gegen Berater und Vermittler, ihr eingezahltes Kapital wieder zurück erhalten können.

Nach einem Bericht des Brancheninformationsdienstes kapital-markt-intern (06/09) wurde von der Solar*Tec AG, in die mittelbar die Fonds & Vermögen Solarfonds 2 GmbH & Co. KG investieren sollte, im Dezember 2008 Insolvenzantrag gestellt. k-m-i wies daraufhin, dass bereits bei einer Analyse im PC 23/07 von einer Beteiligung an der Fonds & Vermögen Solarfonds 2 GmbH & Co. KG gewarnt worden wäre.

Bei derartigen Anlagen handelt es sich um Unternehmensbeteiligungen mit hohen Risiken, insbesondere auch der Möglichkeit des Totalverlustes. Nach der Rechtsprechung sind unerfahrene Anleger über die Risiken und Hintergründe derartiger Anlagen detailliert aufzuklären.

Anleger, die meinen, dass Sie vor Abschluss der Beteiligung nicht ordnungsgemäß über Risiken aufgeklärt worden sind, sollten prüfen lassen, ob sich nicht Schadensersatzansprüche durchsetzen lassen.

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.