Die DEH GmbH, München, hatte u. a. in Kooperation mit der Value Invest GmbH und der Renta Select GmbH verschiedene Anlagen, teilweise in Form von Nachrangdarlehen, angeboten.

Über das Vermögen der DEH GmbH wurde vor ca. 1 ½ Jahren aber ein Insolvenzverfahren eröffnet.

Die Value Invest GmbH und die Renta Select sind ebenfalls in Insolvenz.

Im Jahre 2014 hatte die DEH GmbH noch in einer Pressemeldung zu dem Anlageprodukt „Green Energy“ damit geworben, dass die DEH GmbH ihr Engagement im Bereich der ökologischen Energiegewinnung mit dem Produkt Green Energy ausweitet, so dass seit dem Produktstart kontinuierliche Steigerung des Investitionsvolumens für den Holzpellets Sektor realisiert werden konnte.

Bei dem Anlageprodukt Green Energy konnten sich Anleger in Form einer Mezzanine-Finanzierung im Bereich der Herstellung von Holzpellets beteiligen.

Die Holzpellets sollten teils aus Nebenprodukten der holzverarbeitenden Industrie gewonnen werden.

Anlegern konnten sich bei der Anlage Green Energy mit einer Mindestbeteiligungssumme von € 1.000,00 und mit einer Laufzeit zwischen 3 und 72 Monaten beteiligen.

Es wurde mit einer Sicherheit durch Pfandrechte sowie Eigentumsvorbehalte am Warenbestand der Hersteller geworben.

Für Anleger kann unter Umständen die Möglichkeit gegeben sein, auch außerhalb des Insolvenzverfahrens Schadensersatzansprüche durchzusetzen, um einen erlittenen Verlust zu realisieren.

So kann die Möglichkeit bestehen, dass sich gegen verantwortliche Personen Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafter Aufklärung durchsetzen lassen.

Auch wenn versprochene Sicherheiten tatsächlich nicht bestellt worden sind, kann dies Schadensersatzansprüche auslösen.

Ob und inwieweit für einen Anleger ein Schadensersatzanspruch begründet werden kann, muss in jedem Einzelfall geprüft werden.

Die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner unterstützt betroffene Anleger, die Anlagen der DEH GmbH, die das Anlageprodukt Green Energy oder Nachrangdarlehen mit der ValueInvest oder der Renta Select abgeschlossen haben.

Stand: 19.12.2016

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.