Die Rechtsanwaltskanzlei Engelhard, Busch & Partner hat am 04.04.2012 vor dem Landgericht Ulm im Rahmen einer mündlichen Verhandlung die Interessen einer geschädigten Kapitalanlegerin der Firma MWB Vermögensverwaltung AG vertreten. Auch in diesem Verfahren ging es wieder um die Frage, ob ein verantwortliches Organ der Firma MWB Vermögensverwaltung AG – in diesem Fall ein ehemaliger Vizepräsident des Verwaltungsrates – auf Schadensersatz haftet.

Im Rahmen der mündlichen Verhandlung machte die zuständige Richterin deutlich, dass sie grundsätzlich von der internationalen und örtlichen Zuständigkeit der Deutschen Gerichte für das Verfahren – dies hatte die Gegenseite bestritten – ausgehen würde sowie von einer Schadensersatzverpflichtung des Vizepräsidenten der Firma MWB Vermögensverwaltung AG.

Für den 13.06.2012 wurde ein Termin zur Verkündung einer Entscheidung bestimmt.

Stand: 05.04.2012

Alexander Engelhard

Alexander Engelhard ist seit 1991 zugelassener Anwalt.

Seine Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Kapitalanlagerecht, Wertpapierrecht, Bank- und Börsenrecht, dem Recht der Warentermingeschäfte, im Erbrecht sowie dem internationalen Privatrecht.

Rechtsanwalt Engelhard ist darüber hinaus für verschiedenste Veröffentlichungen im Bereich des Kapitalanlagerechts verantwortlich.