Der Rechtsanwaltskanzlei Engelhard, Busch & Partner ist es gelungen, drei Urteile gegen einen ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten der Firma MWB Vermögensverwaltung AG zu erwirken.

Das Landgericht Augsburg verurteilte einen ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten am 20.01.2012 zum Schadensersatz. Darüber hinaus konnten auch beim Landgericht Frankfurt am Main am 25.01.2012 und beim Landgericht Meiningen am 01.02.2012 Urteile gegen den ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten der Firma MWB Vermögensverwaltung AG erwirkt werden.

In den vorgenannten Fällen stellten die Gerichte fest, dass der Verwaltungsratspräsident für das unerlaubte Betreiben der Finanzportfolioverwaltung seitens der Firma MWB Vermögensverwaltung AG schadensersatzpflichtig ist. Der Verwaltungsratspräsident würde als oberstes Organ der Firma MWB Vermögensverwaltung AG auf Schadensersatz haften und die unerlaubte Finanzportfolioverwaltung verantworten.

Diese Urteile stellen für geschädigte Kapitalanleger der Firma MWB Vermögensverwaltung AG einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Schadenswiedergutmachung dar.

Stand: 12.03.2012

 

Alexander Engelhard

Alexander Engelhard ist seit 1991 zugelassener Anwalt.

Seine Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Kapitalanlagerecht, Wertpapierrecht, Bank- und Börsenrecht, dem Recht der Warentermingeschäfte, im Erbrecht sowie dem internationalen Privatrecht.

Rechtsanwalt Engelhard ist darüber hinaus für verschiedenste Veröffentlichungen im Bereich des Kapitalanlagerechts verantwortlich.