Im Rahmen einer Pressemitteilung wies die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) daraufhin, dass sie der Elysium Financial Management LLC mit Sitz in Tiflis, Georgien, keine Erlaubnis gemäß § 32 Kreditwesengesetz zum Betreiben vom Bank- oder Finanzdienstleistungsgeschäften in Deutschland erteilt hätte.

Die Elysium Financial Management LLC bot – so die BaFin – Anlegern im Inland die Möglichkeit, in sog. „Baskets“ zu investieren. Im Rahmen dieser Investitionsmöglichkeit würde die Elysium Financial Management LLC verschiedene erlaubnispflichtige Bank- und Finanzdienstleistungen versprechen. Das Unternehmen würde im Übrigen mit einer angeblichen Zulassung als „International Financial Company (IFC)“ werben.

Wenn ein Unternehmen bzw. dessen Verantwortliche ohne Erlaubnis der BaFin in Deutschland Bankgeschäfte offerieren, dann lassen sich unter Umständen Schadensersatzansprüche gemäß § 823 II BGB i. V. m. § 32 KWG gegenüber dem Unternehmen und dessen Verantwortlichen darstellen.

In der Vergangenheit hat die Kanzlei Engelhard, Busch & Partner eine Vielzahl von Anlegern gegenüber Firmen erfolgreich vertreten, die über keine Erlaubnis nach § 32 KWG verfügten. Betroffene Anleger der Elysium Financial Management LLC können sich jederzeit mit der Bitte um Rat und Unterstützung an unsere Kanzlei wenden.

 Stand: 29.05.2019