Zahlreiche Anleger in Deutschland, Österreich, Schweiz und weiteren Ländern sollen nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung vom 11.12.2012 über einen international angelegten Aktienbetrug der Dunmorr Group AG geschädigt worden sein.

Anleger sollen unerbeten von Telefonverkäufern zum Kauf von penny stocks verleitet worden seien, deren Kurs dann in die Höhe getrieben worden ist und die Hinterleute dann mit hohen Gewinnen ausgestiegen sind.

Spuren führen vor allem nach Bosnien, wo auch im Rahmen von strafrechtlichen Ermittlungen Durchsuchungen stattfanden und zahlreiche Personen verhaftet worden sein sollen.

Anleger, die Verluste erlitten haben, sollten daher anwaltlichen Rat einholen, ob und inwieweit Schadensersatzansprüche durchgesetzt werden können.

 

Stand: 11.12.2012

Oliver Busch

Oliver Busch ist seit 1992 zugelassener Rechtsanwalt in München.

Sein Fokus liegt in den Bereichen Bank- und Börsenrecht, Kapitalanlagebetrug, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwalt Busch ist als Autor und Referent zu verschiedenen Themen aus dem Kapitalanlagerecht tätig.