Über das Vermögen der Innovestment.de, einer Betreiberin einer Crowdfunding-Plattoform, ist ein Insolvenzverfahren eröffnet, wie Finanztest in seiner Ausgabe 1/2018 berichtet. Nach Angaben der Geschäftsführung sollen die über die Plattform vermittelten Verträge bestehen bleiben und Unternehmen könnten auch mittelbar mit Investoren kommunizieren.

Soweit Innovestment.de über die Plattform auch Investoren indirekte Mitspracherechte in Investitionen verschafft hätte und dafür Zweckgesellschaften gegründet hätte, seien diese nicht tangiert, weil die Gesellschafterin, die Innovestments Holding GmbH nicht insolvent sei, so Finanztest.

Wie wir bereits vorgestellt haben, ist Crowdfunding eine neue Finanzierungsform, bei der Projekte, deren Initiatoren Kapital suchen, über Internetplattformen vorgestellt und beworben werden.

21.02.2018