Life Forestry Switzerland AG – Bescheid BaFin bestandskräftig

Der Life Forestry Switzerland AG hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), wie berichtet, im September 2018 das öffentliche Angebote der Vermögensanlage mit dem Namen „Teakinvest“ über den Erwerb, die Pflege, sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt. Der Bescheid der BaFin ist nun rechtskräftig.

Wie dargestellt, war das Verbot der BaFin erfolgt, weil die Life Forestry Switzerland AG keinen von der BaFin gebilligten Verkaufsprospekt für diese Vermögensanlage veröffentlicht hat, der die nach dem Vermögensanlagegesetz erforderlichen Angaben enthält.

Angeboten wurden Anlegern eine Vermögensanlage, die den Erwerb sowie die Pflege und die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador zum Gegenstand hatte.